Einweggrill

Es gibt ihn fast überall, den praktischen Einweggrill. Ideal für eine spontane Grillparty und lässt sich zudem leicht transportieren. Passt eigentlich in jede größere Tasche. Kostet dazu nicht viel mehr als der Sack Kohle eh gekostet hätte und die Zeit, die man spart ist natürlich enorm. Das lästige Putzen danach von Grill und Grillrost entfällt komplett, schließlich kommt der Einweggrill in den Müll. Und das waren die Vorteile. Einweggrills gibt es praktischerweise häufig gleich auf der Tankstelle oder beim Discounter um die Ecke, noch die Würstchen eingepackt und eigentlich steht dem schnellen Grillspaß nichts mehr im Wege.

Die Rede ist von den praktischen Einweg-Holzkohlegrill in der Aluschale.

Allerdings sind diese Einweggrills das Grauen aller umweltbewußter Grillfreunde. Denn die Wegwerfgriller landen meist im normalen Müll (oder bleiben liegen, oder landen im Gebüsch etc.) und dabei gehören sie eigentlich in den Container für Altmetall. Und wer hat so einen schon vor der Haustür stehen? Wer das Ding sachgemäß entsorgen will, vertut die Zeit, die ansonsten fürs Grill putzen drauf gegangen wäre mit der Suche nach einem Altmetallcontainer. Und da wo man gegrillt hat, hinterlässt der Einweg-Grill auch deutliche Spuren der Verwüstung, nämlich den verbrannten Untergrund.

Und auch für das Grillen taugen diese Einweggrills nicht wirklich. Höchstens, wenn man eh nur fünf Würstchen grillen möchte. Die Temperatur wird lange nicht so heiß wie bei einem richtigen Holzkohlegrill und die Brenndauer ist doch arg begrenzt. Und wenn der Grill doch richtig heiß wird, dann ist häufig der Abstand zwischen Kohle und Gargut eigentlich zu klein und so besteht die Gefahr, dass das Grillgut zu schnell verbrennt. Und wer mag schon schwarze Würstchen mit rohem Kern?

Für eine richtige Grillparty sind Einweggriller also eigentlich absolut nicht geeignet. Man versucht ja auch nicht ein Menü auf einem Teelicht zu zaubern.

Eine bessere Alternative zu Einweggrills sind da Klappgrills. Eine ebenfalls mobile Lösung für den Grillspaß unterwegs.





Und wer doch lieber keinen Einweggrill möchte, hier gibt es Tipps, um den Grill wieder sauber zu bekommen: Grill reinigen

Mehr Rezepte

Frisches Fleisch erkennen

Zum Grillen gehört natürlich frisches Fleisch. Leider gibt es immer wieder Gammelfleischskandale, die einem das Grillen ganz gehörig vermissen könnten, wenn man nicht wüsste, wie man frisches Fleisch erkennen kann. Wichtig sind Geruch, Farbe und die Oberfläche des Fleischstücks.
Frisches Fleisch erkennen
Checkliste Grillen.

Checkliste Grillen

Nichts ist peinlicher, als wenn man zum Grillen einlädt und keine Holzkohle im Haus hat. Oder keine Grillzange zu finden ist. Oder es zu wenige Würstchen gibt. Checkliste fürs Grillen.
Checkliste Grillen
Grill winterfest machen - Nach der Grillsaison ist vor der Grillsaison.

Grill winterfest machen - Nach der Grillsaison ist vor der Grillsaison

Die Grillsaison geht dem Ende zu, nun gilt es den Grill, insbesondere den Gasgrill winterfest zu machen. Oder man schaut jetzt nach Angeboten, denn nun sind auch Marken Grills recht günstig zu haben.
Grill winterfest machen

Sicheres Grillen ohne Spiritus und Brandbeschleuniger

Pro Jahr kommt es in Deutschland zu 4.000 Unfällen beim Grillen. Alleine bei 400 Grillunfällen erleiden Kinder schwerste Verbrennungen. Hier einige Sicherheitstipps rund um das Thema sicheres Grillen.
Sicheres Grillen

Für die Gesundheit beim Grillen - Richtiger Umgang mit Fleisch, Huhn und Co.

Wichtige Regel beim Grillen ist natürlich unbedingt frisches Fleisch zu verwenden. Aber auch bei der Zubereitung und beim Grillen gilt es ein paar Tipps zu beachten, damit die Grillparty kein Gesundheitsrisiko wird.
Gesundheit beim Grillen


Leckere Rezepte zum Grillen | Grillrezepte | Impressum | Grilltermine & Feiertage | 2017