Schweinekoteletts marinieren

Auch Schweinekoteletts schmecken vom Grill besonders gut, wenn sie vorher mariniert wurden. Das Kotelett wird aus den Rippenstück geschnitten und ist immer mit Knochen. Ein gutes Schweinekotelett für den Grill (oder zum Braten in der Pfanne) sollte immer auch einen Fettrand haben. Wem der Fettrand zu dick ist, kann diesen auch etwas abschneiden, etwas Rand sollte aber immer übrig bleiben.

Hier Rezepte für zwei Marinaden, die nicht viel Arbeit machen.

Marinade für Schweinekotelett 1

Bier
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Paprikapulver
Knoblauch, Zwiebeln

Zubereitung der ersten Marinade

Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Knoblauch abziehen und kleinschneiden.
Fleisch trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Lagenweise in eine Schüssel geben, zwischen die Lagen mit den Koteletts Zwiebelringe schichten.
Zum Schluss das ganze mit Bier übergießen, so dass das Fleisch gut bedeckt ist. Die Kotletts gut acht Stunden in der Biermarinade ziehen lassen.

Marinade für Schweinekotelett 2

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilipulver
Honig
etwas Tomatenmark - notfalls Ketchup
Pflanzenöl

Zubereitung der zweiten Marinade

Honig, Tomatenmark und Pflanzenöl etwa in gleichen Teilen miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chilipulver würzen, die Koteletts mit dieser Marinade bestreichen und ziehen lassen.

Schweinekoteletts entweder mit der Marinade bestreichen und ziehen lassen oder zusammen mit dem Würzöl in einen Plastikbeutel packen. Dann ab und an wenden, so wird das ganze Kotelett mariniert.

Beide Marinaden eignen sich auch für andere fettige Schweinefleischstücke, die auf den Grill sollen.

Grillzeit für Schweinekotelett

Zum Grillen eines Koteletts sollte man schon 15 Minuten rechnen. Insbesondere am Knochen dauert es immer etwas länger, bis auch dort alles durch ist. Wer auf Nummer sich gehen möchte, grillt die Koteletts von jeder Seite fünf bis sieben Minute (je nach Dicke des Fleischs) und lässt die Fleischstücke dann mit etwas Abstand zur Glut noch etwas nachziehen.


Mehr Rezepte

Grillfleisch selber würzen .

Grillfleisch selber würzen

Wer viel und gerne grillt liebt meist auch die Abwechslung. Selber würzen ist da die Lösung, man hat alles im Griff, weiß wie das Fleisch unter der Würze aussieht und lecker ist es auch. Wer wenig Erfahrung hat, kann sich der praktischen Grillgewürz Infografik bedienen, entweder als Anregung für eigene Kreationen oder um etwas komplett neues zu schaffen.
Grillfleisch selber würzen

Marinade mit Bier

Sehr lecker Schweinebauchscheiben oder Nackensteaks eingelegt in dieser Marinade mit Bier. Einfache Marinade, die schnell gelingt.
Marinade mit Bier

Schweinekoteletts mexikanisch mariniert

Leckere Schweinekoteletts vom Grill eingelegt in einer mexikanischen Marinade. Koteletts vom Grill mal mit einem hauch Exotik und ferner Welt.
Schweinekoteletts mexikanisch

Schnelle Marinade für Rindersteaks

Rindersteaks kann man auch so auf den Grill legen. Aber noch leckerer werden die Rindersteaks mit einer würzigen Marinade. Diese hier kommt ganz ohne Olivenöl aus, der besondere Kick gibt der Whisky.
Marinade für Rindersteaks

Kräutersteak mit selbstgemachter Marinade

Ein Klassiker auf dem Grill ist sicherlich das Kräutersteak. Sicherlich auch, weil es schnell und einfach zuzubereiten ist. Die Zutaten für die Marinade reichen für vier Kräutersteaks. Einlegen lassen sich hiermit am besten Schweinenackensteaks.
Kräutersteak mit selbstgemachter Marinade


Leckere Rezepte zum Grillen | Grillrezepte | Impressum | Grilltermine & Feiertage | 2017