Pfeffer-Chili Grillmarinade

Die Pfeffer-Chili Grillmarinade ist eine scharfe Marinade, die besonders gut zu Fleisch passt. Ich mag sie besonders gerne zu hellem Fleisch, aber das ist natürlich Geschmackssache. Mit dieser Grillmarinade wird es beim Grillen auf jeden Fall Chilischarf (kein Wunder, wenn gleich zwei mittelgroße Chilischoten mit hineinkommen). Für den besonderen Kick sorgen zudem zwei Esslöffel Ajvar, eine Würzpaste aus Paprika, die ursprünglich vom Balkan stammte. Ajvar kann man zwar auch selber machen, als Bestandteil einer Grillmarinade kann man durchaus aber auch zur fertigen aus dem Glas greifen (schmeckt nicht nur als Bestandteil von Grillmarinade lecker, sondern auch pur aufs Brot). Das Rezept für diese Grillmarinade ist einfach in der Zubereitung.

Zutaten für die Pfeffer-Chili Grillmarinade

Öl (geschmacksneutral, Chiliund Ajvar bringen schon genug Geschmack mit)
2 mittelgroße rote Chilischoten
1 bis 2 Esslöffel bunte Pfefferkörner
2 Esslöffel Ajvar
natürlich kann man noch Kräuter mit dazu geben. Allerdings gehen Kräuter bei so viel Schärfe auch schnell unter und verbrennen auch leicht.

Zubereitung der Pfeffer-Chili Marinade

Die bunten Pfefferkörner in einem Mörser grob zermahlen. Die Chilischote waschen, halbieren, entkernen und möglichst klein hacken. Je feiner, je besser, einen Mixer sollte man aber dennoch nicht verwenden. Alle Zutaten mit dem Öl und dem Ajvar vermengen. Es sollte eine dickliche Marinade entstehen.

Am Besten ist es, wenn man erst alle Zutaten mit dem Ajvar vermengt und dann solante Löffelweise Öl beimischt, bis die Marinade die gewünschte Konsistenz hat. Denn zu dicklich sollte es auch nicht werden, schließlich soll damit noch das Fleisch mariniert werden.

Wer mag kann noch Kräuter untermischen.

Das Fleisch mindestens zwei Stunden in der Marinade ziehen lassen und vor dem Grillen gut abtropfen lassen. Wenn nötig auch abtupfen. Das Rezept ist recht simpel gehalten.

Reste der Marinade können auch als Brotaufstrich genutzt werden oder pur auf das Fleisch gegeben.

Sie lässt sich auch schon am Vortag anmischen, so dass man am Tag der Grillparty nur noch das Fleisch fertig machen muss, um es dann in die Marinade zu geben.

Ajvar online bestellen (falls es im örtlichen Supermarkt gar nicht zu bekommen ist, lässt sich Ajvar auch online kaufen).

Aus der Rubrik: Marinade zum Grillen


Mehr Rezepte

Grillfleisch selber würzen .

Grillfleisch selber würzen

Wer viel und gerne grillt liebt meist auch die Abwechslung. Selber würzen ist da die Lösung, man hat alles im Griff, weiß wie das Fleisch unter der Würze aussieht und lecker ist es auch. Wer wenig Erfahrung hat, kann sich der praktischen Grillgewürz Infografik bedienen, entweder als Anregung für eigene Kreationen oder um etwas komplett neues zu schaffen.
Grillfleisch selber würzen

Marinade mit Bier

Sehr lecker Schweinebauchscheiben oder Nackensteaks eingelegt in dieser Marinade mit Bier. Einfache Marinade, die schnell gelingt.
Marinade mit Bier

Schweinekoteletts mexikanisch mariniert

Leckere Schweinekoteletts vom Grill eingelegt in einer mexikanischen Marinade. Koteletts vom Grill mal mit einem hauch Exotik und ferner Welt.
Schweinekoteletts mexikanisch

Schnelle Marinade für Rindersteaks

Rindersteaks kann man auch so auf den Grill legen. Aber noch leckerer werden die Rindersteaks mit einer würzigen Marinade. Diese hier kommt ganz ohne Olivenöl aus, der besondere Kick gibt der Whisky.
Marinade für Rindersteaks

Grillmarinade für Hähnchenbrust

Hähnchenbrustfleisch in einer leckeren Grillmarinade aus Öl, Zitronensaft, abgerundet mit Knoblauch, Honig und Chili. Das Fleisch sollte mehrere Stunden in dieser Marinade ziehen.
Grillmarinade für Hähnchenbrust


Leckere Rezepte zum Grillen | Grillrezepte | Impressum | Grilltermine & Feiertage | 2018