Einfache Grillmarinade

Eine wirklich einfache Grillmarinade, die aber gerade Pute den richtigen Kick gibt. Diese Marinade kommt in ihrer Grundversion mit zwei Zutaten aus, die man eigentlich auch immer im Haus hat. Grillen muss ja nicht immer kompliziert sein oder mit viel Arbeit verbunden. Und diese Marinade kommt ohne Öl aus. Hier dient Sojasauce als Basis. Und diese asiatische Würzsauce besteht meist aus Wasser, Sojabohnen und Salz.

Zutaten für die einfache Grillmarinade ohne Öl

Einfache Grillmarinade aufpeppen: Wer mag kann noch Chili mit reintun. Am besten getrocknetes Chili aus der Mühle oder Chiliflocken oder eben eine getrocknete kleine Chili. Alternativ kann auch etwas geraspelter Ingwer für eine gewisse Schärfe sorgen. Ingwer wie auch Chili harmonieren sehr gut mit der Sojasauce und eben auch mit Pute und Hähnchenfleisch.

Zubereitung der einfachen Grillmarinade

Die Knoblauchzehen abziehen und durchpressen. Knoblauch mit der Sojasauce verrühren. Wer möchte kann auch noch eine Chili halbieren, entkernen und die Scheidewände entfernen (und anschließend die Hände waschen) und das zu der Marinade geben. Die Marinade am besten in einen Gefrierbeutel füllen und das Fleisch dazugeben. Gefrierbeutel gut verschließen und das ganze während dem Marinieren ruhig öfters mal umlagern oder gar durchkneten, damit sich die Marinade auch gut am Grillfleisch verteilt.

Wie man sieht: Fleisch zum Grillen einlegen kann sehr einfach sein. Grillfleisch selber einlegen muss nicht immer mit vielen Zutaten verbunden sein, gerade Pute und andere helle Fleischsorten können mit einfachen Mitteln mariniert werden. Dann sollte man aber bei den Grillsaucen etwas Kräftiges auftischen.

Varianten für diese einfache Marinade

Statt Sojasauce kann man für diese einfache Grillmarinade auch Olivenöl nehmen. Dann aber Marinade oder Fleisch noch salzen.

Einfache Grillmarinade ohne Öl mit Joghurt

Rezept für Hähnchenspieße Tandoori
Eine weitere einfache Grillmarinade ohne Öl ist eine Variante bei der Joghurt mit Tandoori Gewürzmischung vermengt wird. Diese Marinade auf Joghurtbasis eignet sich besonders gut für Hühnerfleisch und Pute auf Spießen. Beim Grillen sollte man die Tandoori-Joghurt Mischung durchaus auch noch mal nachpinseln. Die Marinade kann man zusätzlich noch mit durchgedrückten Knoblauchzehen würzen.

Natürlich kann man auch eine eigene Tandoori Würzmischung anrühren. In diesem Fall nimmt man je einen halben Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel (Cumin), Muskatnuss, Koriander, schwarzer Pfeffer und Paprikapulver. Das Ganze mischt man dann mit etwa 200 ml Naturjoghurt (3,8 Prozent Fett).


Mehr Rezepte

Grillfleisch selber würzen .

Grillfleisch selber würzen

Wer viel und gerne grillt liebt meist auch die Abwechslung. Selber würzen ist da die Lösung, man hat alles im Griff, weiß wie das Fleisch unter der Würze aussieht und lecker ist es auch. Wer wenig Erfahrung hat, kann sich der praktischen Grillgewürz Infografik bedienen, entweder als Anregung für eigene Kreationen oder um etwas komplett neues zu schaffen.
Grillfleisch selber würzen

Marinade mit Bier

Sehr lecker Schweinebauchscheiben oder Nackensteaks eingelegt in dieser Marinade mit Bier. Einfache Marinade, die schnell gelingt.
Marinade mit Bier

Schweinekoteletts mexikanisch mariniert

Leckere Schweinekoteletts vom Grill eingelegt in einer mexikanischen Marinade. Koteletts vom Grill mal mit einem hauch Exotik und ferner Welt.
Schweinekoteletts mexikanisch

Schnelle Marinade für Rindersteaks

Rindersteaks kann man auch so auf den Grill legen. Aber noch leckerer werden die Rindersteaks mit einer würzigen Marinade. Diese hier kommt ganz ohne Olivenöl aus, der besondere Kick gibt der Whisky.
Marinade für Rindersteaks

Grillmarinade für Hähnchenbrust

Hähnchenbrustfleisch in einer leckeren Grillmarinade aus Öl, Zitronensaft, abgerundet mit Knoblauch, Honig und Chili. Das Fleisch sollte mehrere Stunden in dieser Marinade ziehen.
Grillmarinade für Hähnchenbrust


Leckere Rezepte zum Grillen | Grillrezepte | Impressum | Grilltermine & Feiertage | 2018