Tsatsiki

Eine einfache und leckere Grillsauce ist das Tsatsiki (oder auch Tzatziki, Zaziki). Der Klassiker aus Griechenland schmeckt auch pur zu Brot. Hier eins von vielen Tsatsiki Rezepten. Zu den wichtigsten Zutaten eines guten Tzatziki gehört neben dem griechischem Joghurt auch Gurke, Olivenöl und Knoblauch. Der griechische Joghurt ist wichtig, denn aufgrund seines doch deutlich höheren Fettanteils (10 Prozent, Joghurts haben normalerweise nur 3,5 %) ist dieser besonders cremig.

Zutaten für eine kleine Schüssel Tsatsiki

1 kleine Salatgurke
4 Knoblauchzehen (oder mehr,oder weniger, je nach Geschmack)
300 Gramm griechischen Joghurt (mit 10 Prozent Fett)
2 Esslöffel Olivenöl
Salz
getrocknete Dillspitzen
weißer Pfeffer

Zubereitung Tsatsiki

Die Gurke abspülen und sauber reiben und bei Bedarf schälen. In der Mitte längs halbieren und mit einem Löffel die Kerne rauskratzen. Damit kratzt man nicht nur die Kerne aus der Gruke sondern auch ziemlich viel Flüssigkeit. Und damit verhindert man, dass das Tzatziki wässrig wird.

Nun die Gurkenhälften auf der Gemüsereibe grob Raspeln. Die Gurkenraspeln in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Mit etwas Salz darauf, verlieren die Gurken besonders viel Flüssigkeit.

Nun den Knoblauch abziehen und durch die Knoblauchpresse in den Joghurt drücken. Etwas Salz, weißen Pfeffer, die Dillspitzen und das Olivenöl dazugeben und das ganze gut umrühren. Falls die Gurkenraspeln immer noch zu feucht sind, ruhig mit den Händen noch etwas ausdrücken. Dann zum Joghurt geben.

Gut kühlen und durchziehen lassen. Das Tsatsiki kann am Tag der Grillparty vorbereitet werden. Besonders lecker schmeckt der griechische Knoblauch-Gurken-Joghurt aber natürlich, wenn er Zeit zum durchziehen hatte und am Tag vorher vorbereitet wurde.

Garnieren kann man diese leckere Vorspeise und Sauce in einem auch mit Oliven oder Pepperoni aus dem Glas. Oder mit Gurkenstücken und ein paar Tropfen Olivenöl.


Besonders festes Tsatsiki

Besonders fest wird das Tsatsiki, wenn es so wenig Feuchtigkeit wie möglich enthält. Dann müssen aber nicht nur die Gurken entwässert werden, sondern man kann auch noch den Joghurt auspressen. Dazu den Joghurt in ein feuchtes und sauberes Baumwolltuch geben und zudrehen. Nun sollte überschüssige Flüssigkeit austreten. Allerdings wird die griechische Vorspeise schon durch die Verwendung des Joghurts aus Griechenland recht cremig und auch fest.

Viele Rezepte für Tzatziki

Für Tsatsiki gibt es wahrscheinlich unendlich viele Rezepte. So kann man statt den Dillspitzen auch fein gehackte Minze unterrühren. Gut schmeckt das ganze auch, wenn nicht nur griechischer Joghurt, sondern auch Quark zum anrühren verwendet wird.

Wichtig ist vor allem, das genug Knoblauch drin ist und auch das Olivenöl. Wichtig ist außerdem für das Tzatziki griechischen Joghurt zu verwenden. Zum einen ist dieser stichfest und zum anderen hat er einen intensiveren Geschmack und mehr Fett als der in Deutschland übliche. Wer das Tsatsiki besonders fest haben möchte, sollte den griechischen Joghurt in ein sauberes Baumwolltuch gehen und noch einmal die Molke herausdrehen.

Tzatziki ist eigentlich keine Grillsoße, sondern eine Vorspeise der griechischen Küche. Schmeckt aber eben auch sehr lecker zu gegrilltem Fleisch.



Mehr Rezepte

Knoblauchdip

Etwas aufwändig in der Zubereitung ist dieses Rezept für einen Knoblauchdip. Dafür kann man ihn aber bequem schon einen Tag vor der Grillparty fertig machen.
Knoblauchdip

Barbecue Soße

Rezept für eine leckere selbstgemachte Barbecue Soße. Hinein kommen natürlich Tomaten, aber auch Honig und Chilipulver. Die BBQ Grillsoße ist ein absoluter Klassiker und darf zu Steak und Rippchen natürlich nicht fehlen.
Barbecue Soße

Kräuterbutter selber machen

Kräuterbutter ist eine schnell selbstgemachte und leckere (eigentlich) Sauce zum Grillen aber auch beim Fondue. Die Butter ist ideal für beinahe alle Arten von kurzgebratenem Fleisch. Zubereitungsarten für Kräuterbutter und Knoblauchbutter gibt es unzählige.
Kräuterbutter selber machen


Leckere Rezepte zum Grillen | Grillrezepte | Impressum | Grilltermine & Feiertage | 2017