Nürnberger Rostbratwürstchen

Nürnberger Rostbratwürste vom Grill auf den Teller - lecker mit Senf und ein wenig Brot. Die kleinen aber feinen Nürnberger Rostbratwürste eignen sich wegen ihrer Größe auch für Spieße. Sie sind meist nur so groß und dick wie ein kleiner Finger, daher gibt es sie selten Einzeln sondern meist mindestens im halben Dutzend. Die Nürnberger bestehen aus magerem Schweinefleisch (70 Prozent) und Speck (30 Prozent). Gewürzt werden die Nürnberger Bratwürste unter anderem mit Majoran.

Die Bezeichnung Original Nürnberger Rostbratwurst bzw. Nürnberger Bratwurst ist als geografische Herkunftsbezeichnung von der EU-Kommission geschützt.

Serviert werden können die kleinen leckeren Würste aus Nürnberg auch als Drei im Weckla (Drei im Brötchen). Als kleiner Snack für Zwischendurch.

Erwähnt wurde die besondere Bratwursttradition bereits Im Jahre 1492. Um die Größe dieser Würste rankt sich auch eine Legende: Die Nürnberger Bratwurst ist deswegen so klein und fingerdick, damit sie im mittelalterlichen Franken auch noch nach der Sperrstunde an hungrige Kunden durch die Schlüssellöcher verkauft werden konnten.

Einziger Nachteil der kleinen Würste: Wenn der Grillrost zu weit auseinander stehende Verstrebungen hat, können die kleinen Würste schnell mal in die Glut fallen. Aber so lecker wie die Würstchen sind, passt der Grillmeister bestimmt gerne auf, dass nichts verbrennt.

Bratwurst




Leckere Rezepte zum Grillen | Grillrezepte | Impressum | Grilltermine & Feiertage | 2017